Bachelard, David

geboren 9.8.1815 Sonzier (heute Gem. Montreux),gestorben 18.6.1866 Vevey, ref., von Nyon und Pampigny. Sohn des Béat-Etienne, Transportunternehmers. ∞ Marianne-Louise Regamey. Nach dem Besuch des Lehrerseminars Primarlehrer in Rolle, dann in Vevey. Nach der Revolution der Radikalen 1845 Grossrat und Regierungsstatthalter des Bez. Vevey, 1852 Rücktritt nach Annahme eines Gesetzes über die Unvereinbarkeit von polit. Ämtern. 1853 entschied er sich für die Einsitznahme im Gr. Rat (bis 1866). Berufl. wandte er sich dem Weinhandel und der Mineralwasserherstellung zu. Er gehörte zu den gemässigten Radikalen, die im Gr. Rat die Mehrheit stellten, schlug aber zunehmend einen Mitte-Rechts-Kurs ein. Im Mai 1866 gelang ihm die Wahl in den Nationalrat, doch starb B. vor dem Antritt seines Amtes.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 770

Autorin/Autor: Olivier Meuwly / MF