No 1

Favrod, Charles-Henri

geboren 21.4.1927 Montreux,gestorben 15.1.2017, ref., von Château-d'Œx. Sohn des Henri, Wein- und Spirituosenhändlers, und der Henriette geb. Monney. ∞ Marguerite Gagnebin, Lehrerin an der Ecole Vinet in Lausanne, Tochter des Samuel, Prof. für Wissenschaftsmethodologie an der Univ. Neuenburg, Nichte von Elie Gagnebin und Henri Gagnebin. 1952 Lizentiat in Geschichte an der Univ. Lausanne. F. arbeitete als Journalist und Reporter (Indochina, Algerien) für wichtige Tageszeitungen (z.B. "La Gazette de Lausanne"), Radio und Fernsehen. Er war Filmproduzent, Mitbegründer der "Editions Rencontre" sowie Leiter zahlreicher literar. Reihen und schrieb mehrere Bücher, v.a. über die Dritte Welt und die Photographie, darunter "La puissance du regard" (1982) und "Etranges étrangers" (1989). 1985-96 Gründer und erster Leiter des Fotomuseums Elysée in Lausanne. Als Algerienspezialist ("La révolution algérienne" 1959) organisierte F. das erste offizielle Treffen zwischen der franz. und algerischen Regierung im Febr. 1961 in Genf.


Literatur
– R. Esatoglu, Charles-Henri F. à la rencontre de la guerre d'Algérie, Liz. Lausanne, 1991
– P. Ferla, La mémoire du regard, 1997
Plans-fixes [Video], 1999

Autorin/Autor: Olivier Meuwly / SK