No 1

Biermer, Anton

geboren 18.10.1827 Bamberg,gestorben 24.6.1892 Berlin, kath., Deutscher, ab 1872 von Zürich. Sohn des Magnus, Kürschners, und der Karoline geb. Dinkel. ∞ 1851 Sophie Wahl. Stud. der Medizin in München, Berlin und Würzburg, Schüler u.a. von Rudolf Virchow. 1855 PD in Würzburg, o. Prof. der speziellen Pathologie und Therapie und Leiter der Medizin. Klinik an der Univ. Bern ab 1861, an der Univ. Zürich ab 1865, 1874-92 in Breslau (heute Wroclaw, Polen). In Zürich gehörten zu seinen Schülern der Chirurg Theodor Kocher und der spätere Dramatiker Arnold Ott. B.s Forschungen galten den Atemwegserkrankungen. 1872 beschrieb er die nach ihm benannte Form der Anämie (Blutarmut).


Werke
– «Eine eigenthüml. Form von progressiver perniciöser Anämie», in Correspondenz-Bl. für Schweizer Aerzte 2, 1872, 15-18
Literatur
– S. Alzinger, Der Internist Anton B., 1992

Autorin/Autor: Urs Boschung