No 8

Fellenberg, Ludwig Rudolf von

geboren 17.3.1809 Bern, gestorben 13.2.1878 Cannes, ref., von Bern. Sohn des Emanuel Rudolf, Papierfabrikanten und Politikers, und der Henriette Elisabeth Gruner. ∞ 1) 1836 Louise Lucia Reisse, aus Hamburg, 2) 1842 Jeanne Susanne Rivier, Tochter des Jacques François Théodore, Gutsbesitzers und Waadtländer Grossrats, von Lausanne. Schwager des Alphonse Rivierund des Louis Rivier. 1816-27 Erziehung in Hofwil, 1827-29 Stud. der Naturwissenschaften in Genf. 1832-35 absolvierte F. die Ecole centrale des arts et manufactures und die Ecole des mines in Paris. 1835 übernahm er die väterl. Papierfabrik Wegmühle bei Bolligen. Nach der Promotion 1841 (Dr. phil. nat. in Giessen) war er 1842-46 Ordinarius für Chemie und Mineralogie an der Akad. Lausanne (von der radikalen Regierung aus polit. Gründen entlassen). In der Folge widmete sich F. in Bern als Privatgelehrter mineralogisch-metallurgischer Forschungen, u.a. der Analyse schweiz. Mineralwasser. 1860-66 untersuchte er 201 antike Bronzen, 1874-75 27 antike Gläser. Die Archäologie verdankt ihm chemisch-metallurgische Methoden. F. war Mitglied des Hist. Vereins des Kt. Bern und der Naturforschenden Gesellschaft Berns, die er mehrmals präsidierte. In der Burgergem. Bern wirkte er u.a. als Mitglied des Burgerrats, der Bibliothekskommission und als Direktionspräs. des Burgerspitals.


Archive
– BBB, Nachlass
Literatur
Verh. SNG, 1879, 273-283
Slg. bern. Biogr. 2, 1896, 212-219
– von Rodt, Genealogien 2, 14
Livre du Recteur 3, 299
– D. Wittwer Hesse, Die Fam. von F. und die Schulen von Hofwyl, 2002

Autorin/Autor: Christoph Zürcher