Bass, Maria

geboren 9.9.1897 Perosa Argentina (Piemont, I),gestorben 11.9.1948 Basel, ref., von Chur. Tochter des Rudolf Victor, Textilfabrikanten, und der Adelheid Clotilda geb. von Albertini. ∞ 1927 Ado von Salis, in Bern. 1913 Übersiedlung der Fam. nach Tamins. 1916 Ecole des Beaux-Arts in Genf, 1917-19 Malschule Victor und Marguerite Surbek-Frey in Bern. 1919-26 Studienaufenthalte in Paris und Italien. 1936 Deutschlandreise, danach Rückkehr nach Graubünden (Tamins und Celerina/Schlarigna). B. gründete die Organisation für kunsthandwerkl. Heimarbeit Lavur Chasauna Schlarigna. In ihrer Malerei vertritt sie eine intime Variante der Neuen Sachlichkeit. Bevorzugte Gattungen sind Bildnisse, Stillleben, Landschaften und Illustrationen.


Literatur
BLSK, 79 f., (mit Bibl.)

Autorin/Autor: Leza Dosch