26/07/2004 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 3

Eberle, Johann Josef

geboren 10.9.1840 Rorschach,gestorben 2.1.1905 St. Gallen, kath., von Häggenschwil. Sohn des Johann Josef und der Theresia Bippus aus Deutschland, Detailhändlerin. Kath. Kantonsschule St. Gallen, Gymnasium Einsiedeln, Priesterseminar Mainz, 1865 Priesterweihe in St. Gallen. 1865-67 Prof. und Präfekt am Bischöfl. Knabenseminar St. Georgen, 1867-69 Kaplan in Goldach, 1869 in Waldkirch, 1869-78 Pfarrer von Goldingen, 1878-81 von Jonschwil, 1881 Residentialkanonikus und 1881-82 Domkustos in St. Gallen, 1882-1904 Pfarrrektor, 1904 päpstl. Geheimkämmerer. In der Dompfarrei St. Gallen leistete E. landesweit beachtete Pionierarbeit als Förderer des Vereinswesens und der kirchl. Sozialwerke: Er rief 1878 in Jonschwil einen der ersten kath. Jünglingsvereine der Schweiz ins Leben, gründete diverse karitative Organisationen und Heime für Dienstboten, Arbeiterinnen, Jugendliche und Arme und führte 1891 das Seraph. Liebeswerk in St. Gallen ein.


Archive
– BiA St. Gallen, Nachlass
Literatur
Ein Palmzweig am Grabe des verewigten hochwst. Prälaten Mgr. Johann Joseph E., 1905
– C. Dora, Augustinus Egger von St. Gallen, 1994

Autorin/Autor: Cornel Dora