No 1

Bangerter, Alfred

geboren 22.4.1909 Biel (BE), gestorben 22.3.2002 St. Gallen, ref., ab 1946 kath., von Biel und Lyss. Sohn des Arnold, Chirurgen und Frauenarztes in Biel. ∞ 1) Katharina Blaser, 2) Esther Burkard. Medizinstud. in Bern, 1935 Doktorat. 1936-41 Assistent an der Univ.-Augenklinik, 1942-44 Oberarzt, 1946 PD, 1956 Honorarprof. an der Univ. Bern. 1946-74 Chefarzt der Augenklinik des Kantonsspitals St. Gallen. Hier entwickelte B. neue Behandlungsmethoden und Instrumente, v.a. in der plast. Augenchirurgie und bei degenerativen Netzhauterkrankungen. Die nötigen Apparate entwickelte er z.T. selbst. Weltbekannt wurde er als Pionier in der Prophylaxe und Therapie der funktionellen Sehstörungen (Schwachsichtigkeit, Schielen). Die zentrale Monografie "Amblyopiebehandlung" erschien 1953. 1946 richtete er in der Augenklinik eine Sehschule ein, wo ab 1951 auch Orthoptistinnen und Augenarztgehilfinnen ausgebildet wurden. 1961 Eröffnung der Ostschweiz. Orthoptik- und Pleoptikschule OPOS (1987 in die Augenklinik integriert).


Literatur
Fs. zur Erinnerung an die Eröffnung der OPOS, 1961
– D. Larese, Alfred B., 1980, (mit Werkverz.)

Autorin/Autor: Peter Müller