No 1

Whymper, Edward

geboren 27.4.1840 London, gestorben 16.9.1911 Chamonix, Baptist, Engländer. Sohn des Josiah Wood, Holzstechers und Aquarellisten, und der Elisabeth geb. Claridge. ∞ 1906 Edith Marie Lewin. Geselle in der Werkstatt seines Vaters. Der begabte Zeichner wurde 1860 vom Verleger Thomas Longman als Illustrator in die Alpen geschickt. 1861 begann W. mit Passüberschreitungen und Gipfelbesteigungen um Chamonix. 1864 folgte u.a. die Erstbesteigung der Barre des Ecrins und 1865 mit Franz Biner nebst anderen der Aiguille Verte sowie eines Gipfels in den Grandes Jorasses im Mont-Blanc-Massiv, der später nach ihm als Pointe Whymper benannt wurde. Nach acht erfolglosen Versuchen von der ital. Seite her bestieg W. am 14.7.1865 von Zermatt aus über den Hörnligrat als Erster das Matterhorn. Der Unfall, der beim Abstieg vier Expeditionsteilnehmern das Leben kostete sowie Zermatt und das Matterhorn in die Schlagzeilen brachte, markierte den Anfang des tourist. Zeitalters in den Alpen. W. gilt als einer der bedeutendsten Bergsteiger der alpinen Erschliessungsgeschichte.


Werke
Edward W.'s Berg- und Gletscherfahrten in den Alpen, in den Jahren 1860 bis 1869, bearb. von F. Steger, 1872 (engl. 1871)
Matterhorn, 2005 (mit Einführung von S. Jouty)
Literatur
– M. Pérès, La cordée royale, 2011

Autorin/Autor: Bernard Truffer