No 1

Blanchis de Vellate, Heinrich de

geboren um 1330 (?), gestorben um 1400 (?). Aus lombard. Adelsgeschlecht von Vellate (Varese). Kirchl. Laufbahn in der Lombardei. 1363 tauschte er die Benefizien in Monte (bei Monza) und Clivio (bei Varese) gegen ein Kanonikat in Sitten. Mistral (Verwaltungsamt) des Domkapitels. Generalvikar, 1376-86 Offizial des Bf. von Sitten. Pfarrpfründen in Vissoie (um 1380/90) und Leuk (um 1400). 1389-91 Bf. von Sitten (röm. Obedienz), vielleicht ohne Weihe, und Gf. von Wallis. Von Papst Clemens VII. in Avignon mehrmals bekämpft. Der Walliser Landrat sprach sich 1389 in Vissoie gegen B. aus, da er zu alt sei für den Kampf gegen Savoyen.


Literatur
– B. Truffer, «Die Bf. von Sitten z.Z. des grossen abendländ. Schismas (1378-1417)», in Vallesia 33, 1978, 157-160
HS I/5, 196-198

Autorin/Autor: Philipp Kalbermatter