Rado

Fritz, Ernst und Werner Schlup gründeten 1917 in Lengnau (BE) die Uhrwerkfabrik Schlup. Ab 1954 stellte das Unternehmen unter dem Markennamen R. eigene Uhren her. 1957 übernahm es R. als Firmennamen. Ab 1960 spezialisierte sich R. auf die Entwicklung neuer kratzfester High-Tech-Materialien, u.a. aus Titan, Keramik und Saphirglas. Die erste kratzfeste Uhr kam 1962 auf den Markt und bestand aus einer Titanlegierung. 1962-70 beteiligte sich R. an der Finanzierung zur Entwicklung von Quarzuhren am Centre électronique horloger SA. 1968 schloss sich das Unternehmen der Asuag-Gruppe (heute Swatch Group) an. 2006 beschäftigte es rund 300 Mitarbeiter und produzierte rund 400'000 Uhren.


Autorin/Autor: Hélène Pasquier / ANS