• <b>Frisco Findus</b><br>Plakat von  Herbert Leupin,   Ende der 1940er Jahre (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).

Frisco Findus

Die F. AG in Rorschach wurde 1971 durch den Zusammenschluss der beiden Gesellschaften Frisco AG, Tochter der Roco-Conservenfabrik in Rorschach, und der Findus AG in Kemptthal, Tochter der Nestlé-Alimentana AG (Nestlé), gegründet. Beide Firmen, Frisco und Findus, gehören zu den Pionieren des Tiefkühlgeschäfts in der Schweiz. Die 1916 entstandene Roco, deren Wurzeln auf die Konservenfabrikation der Gebrüder Philipp Emil und Wallrad Ottmar Bernhard im Jahre 1886 zurückgehen, gründete 1942 die Frisco AG für tiefgekühlte Früchte und Gemüse. 1960 wurde die Produktion von Speiseeis aufgenommen. Findus, ursprünglich ebenfalls im Konserven- und seit 1945 im Tiefkühlgeschäft tätig, kam 1962 an die Nestlé-Gruppe, die 1980 auch die Aktienmehrheit der Roco übernahm. 1982 trat Roco das Konservengeschäft an Hero ab und fusionierte mit F. unter diesem Namen. 1996 erfolgte der Ausbau der Produktion von Glacé in Rorschach (Goldach). 1999 wurde die F. mit rund 800 Angestellten als Division in die Nestlé Suisse S.A. integriert. Mit 283 Mio. Fr. Umsatz war sie 2000 neben Migros und Coop das führende Unternehmen für die Herstellung und den Vertrieb von Glacé- und Tiefkühlprodukten in der Schweiz.

<b>Frisco Findus</b><br>Plakat von  Herbert Leupin,   Ende der 1940er Jahre (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).<BR/><BR/>
Plakat von Herbert Leupin, Ende der 1940er Jahre (Museum für Gestaltung Zürich, Plakatsammlung, Zürcher Hochschule der Künste).
(...)


Archive
– Archives historiques Nestlé, Vevey
Literatur
– P. Hug, «Hundert Jahre industrielle Lebensmittelversorgung in Rorschach», in Rorschacher Njbl. 77, 1987, 97-144

Autorin/Autor: Albert Pfiffner