Halbisen-Gesellschaft

Bedeutendste Basler Handelsgesellschaft in der 1. Hälfte des 15. Jh., gegründet um 1415-20 als Kapital- und Arbeitsgemeinschaft der Kaufleute Heinrich Halbisen, Hans Waltenheim und Wernlin von Kilchen. Das Gesellschaftskapital belief sich auf gegen 50'000 Gulden. Die H. handelte mit Gewürzen, Lebensmitteln, Textilien, Metallen und Tieren und betrieb auch Wechselgeschäfte. Ihre Tätigkeit erstreckte sich über ganz West- und Mitteleuropa. Um 1425 schloss sie mit einer Gesellschaft in Barcelona ein Konsortium zum Vertrieb von aragon. Safran. Nach dem Tod der "Hauptherren" wurde die H. in den 1450er Jahren aufgelöst.


Literatur
– F. Ehrensperger, Basels Stellung im internat. Handelsverkehr des SpätMA, 1972
– H.-R. Hagemann, «Basler Handelsges.», in Fs. für Frank Vischer zum 60. Geburtstag, hg. von P. Böckli et al., 1983, 557-566

Autorin/Autor: Stefan Hess