No 4

Bonjour, Emile

geboren 25.11.1862 Vevey, gestorben 9.11.1941 Pully, ref., von Blonay und Vevey. Sohn des Louis ( -> 6). Bruder des Charles ( -> 2) und des Félix ( -> 5). Ledig. Gymnasium in Lausanne, danach journalist. Laufbahn und ab 1880 Tätigkeit bei der radikalen Lausanner Tageszeitung "La Revue" (später "La Nouvelle Revue de Lausanne"). Als deren Korrespondent arbeitete er während der Bismarck-Ära für kurze Zeit in Berlin. 1888 gründete B. die literar. Beilage "La Revue du Dimanche", die er bis 1915 betreute. Als verantwortl. Redaktor für Auslandpolitik während 40 Jahren wurde er für seine aussenpolit. Kommentare bekannt und galt als unabhängige Stimme der Schweizer Presse im 1. Weltkrieg. 1894-1935 war er zudem Konservator am Kunstmuseum Lausanne. In Zusammenarbeit mit Louis Dupraz, dem ehemaligen Direktor der waadtländ. Kantonsbibliothek, gab B. Lesebücher für die Primarstufe heraus. Mitbegründer und Vizepräs. des 1883 gegr. Vereins der Schweizer Presse. 1902-04 und 1907-09 Mitglied der Eidg. Kunstkommission.


Archive
– ACV, Dossier SDA
– BCUL, Nachlass

Autorin/Autor: Ernst Bollinger