No 1

Stempowski, Jerzy

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 10.12.1894 Krakau, gestorben 4.10.1969 Bern. Aus einer poln. Adelsfamilie. Ledig. S. studierte Humanwissenschaften und Medizin in Krakau und München, ab 1914 in Genf, Zürich und Bern. Ab 1917 Mitarbeiter der türk., ab 1919 der poln. Gesandtschaft in Bern. Bis 1926 poln. Reisediplomat und Pressekorrespondent meist in Westeuropa, 1926-29 Regierungsbeamter im Büro des Ministerrats, ab 1929 Mitarbeiter der Staatl. Landwirtschaftsbank in Warschau. 1939 flüchtete S. nach Ungarn und von dort auf Einladung von Hans Zbinden in die Schweiz. Als Essayist, Kritiker und Übersetzer wohnte er in Muri bei Bern, ab 1952 in Bern. Bis 1946 engagierte er sich für poln. Flüchtlinge. S. war ab 1947 ständiger Mitarbeiter der poln. Exilzeitschrift "Kultura". 1954 erhielt er für das in franz. Sprache verfasste Werk "La terre bernoise" (2. Aufl. 1970; "Das Bernerland" 2001) den Literaturpreis des Kt. Bern.


Archive
– Polenmuseum, Rapperswil (SG), Nachlass
Literatur
Polski słownik biograficzny 43, 2004, 397-403

Autorin/Autor: Heinrich Riggenbach