No 1

Turgenew, Alexander Iwanowitsch

geboren 7.4.1784 Simbirsk (heute Uljanowsk, Russland), gestorben 15.12.1845 Moskau, russ.-orthodox, Russe. Sohn eines adligen Gutsbesitzers und Direktors der Moskauer Universität. 1802-04 Stud. der Geschichte in Göttingen. Erfolgreiche Karriere als Beamter in Russland. 1824 wegen Intrigen gegen sein Ministerium seiner Funktionen enthoben, lebte T. ab 1825 mit Unterbrechungen im Ausland. Er war bis 1834 viermal in der Schweiz. 1827 führte er u.a. Gespräche mit Frédéric-César de La Harpe in Lausanne und mit Karl Viktor von Bonstetten in Genf. 1833 lebte er einige Zeit in Genf. Seine Reise nach Italien durch das Mittelland und die Innerschweiz beschrieb er ausführlich in einem Brief. Der gebildete T. pflegte Kontakte zu Schriftstellern und Gelehrten in Russland wie in Westeuropa.


Werke
– «Brief aus Florenz nach Simbirsk», in Die russ. Entdeckung der Schweiz, hg. von J. Netscheporuk, 1989, 56-80
Literatur
– H. Siegel, Aleksandr Ivanovič Turgenev (1784-1845), 2001

Autorin/Autor: Heinrich Riggenbach