20/05/2010 | Rückmeldung | PDF | drucken

Hortense

geboren 10.4.1783 Paris,gestorben 5.10.1837 Arenenberg (Gem. Salenstein), begraben Rueil-Malmaison (bei Paris), kath., Französin. Tochter des Alexandre, Vicomte de Beauharnais, und der Marie-Josèphe Rose Tascher de La Pagerie, spätere Kaiserin Joséphine. Schwester des Eugène de Beauharnais. Adoptivtochter von Napoleon I. ∞ 1802 Louis Bonaparte, Bruder von Napoleon I. Ab 1806 war H. wider Willen Königin von Holland. Nach Napoleons Niederlage bei Waterloo 1815 musste sie Frankreich verlassen und liess sich im thurg. Schloss Arenenberg nieder, wo sie Hof hielt, Besucher empfing, komponierte, musizierte und Theater spielte. Arenenberg, wo auch ihr Sohn Napoleon III. aufwuchs, wurde wie Wolfsberg ein Treffpunkt der Bonapartisten im Exil.


Werke
Memoiren der Königin H., [1928]
Literatur
– J. Hugentobler Die Fam. Bonaparte auf Arenenberg, 1931 (111999)
– R. de La Croix de Castries, La Reine H., 1984
– F. Wagener La reine H. (1783-1837), 1992

Autorin/Autor: Hans Peter Mathis