16/07/2001 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Andersen, Hans Christian

geboren 2.4.1805 Odense (Dänemark),gestorben 4.8.1875 Kopenhagen, dän. Schriftsteller. Der Autor der weltberühmten, in alle Sprachen übersetzten Märchen und Erzählungen für Kinder (erschienen zwischen 1835 und 1872) hielt sich zwischen 1833 und 1873 mehrmals in der von ihm sehr geschätzten Schweiz auf. Er unternahm zahlreiche Ausflüge in die Alpen, schrieb ein Tagebuch, erstellte Skizzen und besuchte seine Freunde in Genf, Brunnen (Fam. Auf der Maur) und Le Locle (Fam. Houriet sowie die urspr. dän. Uhrmacherfam. Jürgensen). In Basel traf er sich mit dem Maler Gustav Adolf Amberger, mit dem er eine rege Korrespondenz unterhielt (1942 von Karl Schwarber editiert).


Literatur
– F. Friis, Hans Christian A. und die Schweiz, 1965

Autorin/Autor: Jean-Daniel Candaux / CS