No 15

Moser, Georg Michael

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

getauft 17.1.1706 Schaffhausen, gestorben 24.1.1783 London, ref., von Schaffhausen. Sohn des Michael, Kupferschmieds, und der Rachel Schalch. ∞ 1729 Marie Guynier, Tochter des Claude, Künstlers aus Grenoble. Reise nach Genf, Paris, Versailles. Ab 1726 in London. Arbeit bei Silberschmied Haid. M. war als Goldschmied, Gemmen- und Siegelschneider und Emailleur tätig. Er stellte Tabakdosen, Uhrgehäuse, Medaillen und Miniaturen her. Dank der Protektion von Lord Bute erhielt M. Zugang zum Königshof, wo er in seiner Privatakademie als Zeichenlehrer nach lebendem Modell unterrichtete. Als erster "Keeper" sorgte er für die Antikensammlung Kg. Georgs III. M. war Gründungsmitglied der Royal Academy of London.


Literatur
– B. Schnetzler, «Georg Michael M.», in SchBeitr. 58, 1981, 173-178
– C. Ulmer, W.R.C. Abegglen, Schaffhauser Goldschmiedekunst, 1997, 157 f.
BLSK, 746

Autorin/Autor: Daisy Sigerist