No 4

Buff, Sebastian

geboren 1.2.1829 Wald (AR), gestorben 3.5.1880 Herisau, ref., von Wald. Sohn des Sebastian, Ratsherrn und Fabrikanten. Ledig. Ca. 1844-47 Malunterricht bei Porträtmaler Leonhard Tanner in St. Gallen, Kunstschule München 1847-52 dank einem Gönner. 1857 Niederlassung in St. Gallen. V.a. als Porträtist und Kopist tätig, befasste sich B. aber auch mit Genremalerei. Regelmässige Beteiligung an den Schweiz. Kunstausstellungen 1852-77, Studienreise nach Amsterdam 1862, Porträtkopien im Auftragsverhältnis in Paris und Dresden 1873-74. B. war in erster Linie als tüchtiger Handwerker geschätzt, sein künstlerisches Schaffen erschloss sich erst durch seinen Nachlass. Rege Sammeltätigkeit von Werken anderer Maler. Verfasser biograf. Skizzen der Maler Leonhard Tanner (1875) und Gottlieb Bion (1877).


Archive
– Kunstmuseum St. Gallen, Nachlass
Literatur
SKL 1, 234 f.
Kat. der Ölstud., Aquarelle, Zeichnungen und Radierungen von Sebastian B. 1829-1880, Ausstellungskat. St. Gallen, 1983

Autorin/Autor: Thomas Fuchs