No 1

Karlstadt

geboren 1486 (eigentlich Andreas Bodenstein) Karlstadt (Unterfranken),gestorben 24.12.1541 Basel. Sohn des Peter oder Rudolf Bodenstein, Kellermeisters. ∞ 1522 Anna von Mochau. Stud. an den Univ. Erfurt und Köln, ab 1505 Wittenberg. 1510 Dr. theol. und Priesterweihe, 1516 Dr. iur. in Rom. Beteiligte sich als Pfarrer und Professor in Wittenberg an der aufkommenden Reformationsbewegung, entfremdete sich aber von Luther durch seine zunehmende Radikalisierung (Bilderfeindlichkeit, symbol. Abendmahlsverständnis, Ablehnung der Kindertaufe) und löste mit seinen Publikationen den luth.-ref. Abendmahlsstreit aus. Nach der Flucht aus Kursachsen und erfolglosem Wirken in Norddeutschland wurde er 1530 mit Zwinglis Hilfe am Grossmünsterstift in Zürich Pfarrer, Spitalseelsorger und jurist. Berater. 1531-32 war er Pfarrer in Altstätten, ab 1534 durch Heinrich Bullingers (1504-75) Vermittlung Theologieprof. an der Univ. Basel.


Literatur
– H. Barge, Andreas Bodenstein von K., 1905
– M.A. Schmidt, «K. als Theologe und Prediger in Basel», in Theol. Zs. 25, 1979, 155-168
– H.-P. Hasse, «Zum Aufenthalt K.s in Zürich», in Zwingliana 18, 1990/91, 366-389

Autorin/Autor: Hans Ulrich Bächtold