02/11/2007 | Rückmeldung | PDF | drucken
No 2

Kuntschen, Joseph

geboren 12.11.1849 Sitten,gestorben 16.4.1928 Sitten, kath., von Sitten. Sohn des François Joseph, Anwalts und Notars, und der Victoire geb. von Riedmatten. ∞ 1880 Elisabeth de Rivaz, Tochter des Charles de Rivaz. Nachdem K. 1871 das Diplom als Anwalt und Notar erworben hatte, trat er wenig später in die Politik ein. 1877-1905 war er konservatives Mitglied des Walliser Gr. Rats, 1890-1921 Nationalrat (1910-11 dessen erster Präs. aus dem Wallis) und 1906-28 Staatsrat (1906 Finanzen, 1906-17 öffentl. Bauten, 1917-28 Justiz und Polizei). Als eine der prägenden Figuren des Wallis zu Beginn des 20. Jh. setzte er sich für die Modernisierung des kant. Strassennetzes und die Trockenlegung der Rhoneebene ein, geriet aber in Widerspruch zu Maurice Troillet, dessen gewagte Wirtschaftspolitik ihm Sorgen bereitete. 1909-20 Verwaltungsrat der SBB, 1912-28 der Suva.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 866 f.
– Biner, Walliser Behörden, 323
– J. Fayard Duchêne, «Une famille au service de l'Etat pendant six siècles», in Vallesia 48, 1993, 362 f.

Autorin/Autor: Janine Fayard Duchêne / SK