No 1

Leister, Karl

geboren 2.1.1923 Solingen-Höhscheid (Rheinland), gestorben 7.7.1993 Stalden (OW), kath., aus Solingen. Sohn des Franz, Schleifers, und der Selma geb. Evertz. ∞ 1) Helga Bockhoff geb. Bodenhausen, 2) Christiane Böhnke. Volksschule in Solingen, danach kaufmänn. Lehre in einem Radiogeschäft. 1945 Eröffnung einer Verkaufsstelle für Radioartikel in Solingen. Ab 1949 Bau und Produktion von Infrarotstrahlern und Handstaubsaugern. 1954 welterste Herstellung von elektr. Heissluftgeräten zum Schweissen von Kunststoffen (Leister-Kombi). 1963 Gründung einer Fabrikation in Kägiswil, wo der erste Fussboden-Schweissautomat (Varius) hergestellt wurde. 1977 Verlegung der gesamten Produktion nach Obwalden. Nach dem Tode von Karl L. übernahm dessen Frau den Betrieb und erweiterte in Sarnen die Schweissgeräte-Fabrik zu einem Hightech-Unternehmen (Lasersystem zum Kunststoffschweissen und Mikrosystem im Bereich Optik und Sensorik). Seit 2004 produziert das Unternehmen auch in Schanghai. Die Leister Process Technologies war 2007 in mehr als 60 Ländern präsent.


Literatur
– K. Leister, Die Geburt und das Wachstum einer Industrie, 1990
NZZ am Sonntag, 26.12.2004

Autorin/Autor: Angelo Garovi