No 2

Schubiger, Benedikt

geboren 9.11.1801 Uznach, gestorben 27.10.1859 Zürich, kath., von Uznach. Sohn des Chrysostomus, Wirts und Metzgers, und der Maria geb. Pfister. ∞ 1828 Barbara Rüegg, Tochter des Matthäus, Kreisammanns. Lateinschule in Uznach, höhere Schule in Besançon. Sekr. des Bezirksstatthalters von Uznach, 1844 Erwerb des unvollendeten Posthotels Linthof, Mitgründer der Textilfärberei Rotfarb und 1848 der Leih- & Spar-Kassa des See-Bezirks (seit 1994 Bank Linth). Monopolstellung in Abbau und Handel von Schieferkohle in Gommiswald, bedeutender Immobilienbesitzer. 1835-59 Präs. der Burgerschaft, 1849-51 der Ortsgem., 1849-59 der Kirchgem., des Untergerichts des Seebezirks. 1856-59 Beistand des Klosters Berg Sion. 1837-39 und 1853-57 liberaler St. Galler Grossrat, 1851-59 Nationalrat. S. setzte sich für eine gemischtkonfessionelle Kantonsschule und für den Strassenbau ein.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 586
– P. Oberholzer, Uznacher Porträtmaler, 1982, 50

Autorin/Autor: Paul Oberholzer