No 2

Castella, André

geboren 18.11.1805 Freiburg, gestorben 6.11.1873 Freiburg, kath., von Freiburg und Greyerz. Sohn des François Joseph, Gutsbesitzers und Anwalts. Enkel des Jean Nicolas André ( -> 12). ∞ Thérèse Zbinden. Schüler von Pater Gregor Girard, danach Rechtsstud. in Freiburg i.Br., Bonn und Berlin. 1831 Bezirksanwalt des Bez. Freiburg (deutschsprachiger Teil). 1831-48 und ab 1855 Anwalt, 1862 Schreiber am Kantonsgericht, ab 1830 Mitarbeiter des "Journal du Canton de Fribourg". 1833-47 Gemeinderat von Freiburg (Polizeidirektor), 1840-62 Grossrat. Mitglied der provisor. Regierung von 1847, 1848-57 Staatsrat (Militär-, Polizei-, Kirchenwesen: Gesetz über die Gesundheitspolizei, neue kant. Militärorganisation). 1848-50 radikaler Ständerat. Oberst des kant. Kontingents.


Literatur
– A. Gremaud, La députation aux chambres fédérales, Liz. Freiburg, 1960
– Gruner, Bundesversammlung 1, 385

Autorin/Autor: François Genoud / AZ