No 10

Pictet [-De la Rive], François-Jules

geboren 27.9.1809 Genf, gestorben 15.3.1872 Genf, ref., von Genf. Sohn des Jean-Pierre ( -> 17). ∞ 1834 Eléonore De la Rive, Tochter des Pierre-François, Gutsbesitzers und Abgeordneten im Repräsentierenden Rat. P. studierte 1826-29 und 1830-31 Naturwissenschaften, 1829-30 Recht in Genf sowie 1830 und 1832-33 Naturwissenschaften in Paris. 1827-29 arbeitete er in Genf als Privatlehrer eines Prinzen von Hohenzollern-Sigmaringen. 1835-48 war P. Prof. für Zoologie, 1848-72 für Zoologie, Paläontologie und vergleichende Anatomie in Genf (1847-50 und 1866-68 Rektor). Er verfasste zahlreiche Werke zur Entomologie und Paläontologie, insbesondere "Recherches pour servir à l'historie et à l'anatomie des phryganides" (1834), das mit dem Davy-Preis ausgezeichnet wurde, "Traité élémentaire de paléontologie" (4 Bde., 1844-46) und "Matériaux pour la paléontologie suisse" (6 Bde., 1854-73). Korrespondierendes Mitglied der Pariser Akad. der Wissenschaften und der Londoner Gesellschaft für Anthropologie. 1845-47 und 1851-66 unabhängiger Genfer Stadtrat (Exekutive), 1838-50, 1854-56 und 1862-72 Mitglied des Repräsentierenden Rats und späteren Grossrats (1862-64 Präs.), Gegner von James Fazy. 1862 Präs. des Verfassungsrats. 1856 Ständerat und 1866-72 Nationalrat.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 962
– J.-D. Candaux, Histoire de la famille P., 1474-1974, Bd. 2, 1974, 431-438
Livre du Recteur 5, 181

Autorin/Autor: Armand Buchs / PTO