No 1

Schwander, Albert

geboren 30.10.1861 Bärenwil (Gem. Langenbruck), gestorben 17.7.1922 Birsfelden, ref., von Eptingen. Sohn des Jakob, Wirts, und der Verena geb. Bider. ∞ 1887 Maria Elisabeth Schneider. Lehrerseminar Kreuzlingen. 1882-93 Primarlehrer in Birsfelden, dann Besitzer einer Kiesgrube. 1893-1914 Gemeindepräs. in Birsfelden, 1899-1914 Mitglied des Kriminalgerichts, 1907-14 Zivilstandsbeamter. 1896-1914 als Vertreter des Bauern- und Arbeiterbunds Baselbieter Landrat (1902-03 und 1910-11 Präs.), 1904-14 Nationalrat, 1914-22 als Vertreter der Freisinnigen Volkspartei Regierungsrat (Direktion des Inneren). S. machte sich um die Einführung des kant. Einigungsamts 1918 sowie der landwirtschaftl. Winterschule 1919 verdient. 1899-1914 Verwaltungsrat sowie 1914 Direktionspräs. der Basellandschaftl. Kantonalbank, 1914-22 Verwaltungsratspräs. der Elektra Birseck.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 483
Personenlex. des Kt. Basel-Landschaft, bearb. von K. Birkhäuser, 1997, 136
– S. Rudin-Bühlmann, Parteigründungen im Baselbiet zwischen 1905 und 1939, 1999

Autorin/Autor: Franz Wirth