No 3

Löw, Emanuel

geboren 5.4.1834 Benken (heute Gem. Biel-Benken), gestorben 24.9.1908 Arlesheim, ref., von Benken. Sohn des Johannes, Landwirts und Landrats, und der Verena geb. Hartmann. ∞ 1860 Louise Löliger, von Münchenstein. Schulen in Therwil und Basel, Stud. der Rechtswissenschaften in Basel und Berlin. Rechtsanwalt. Bezirksgerichtsschreiber in Arlesheim. Ab 1868 führte er dort ein Advokaturbüro. L. stand anfänglich der demokrat. Bewegungspartei nahe. 1858 war er Mitbegründer einer Sektion der Studentenverbindung Helvetia, die sich "gegen die Herren und für das Volk" einsetzen wollte. Dann wurde er ein Gegner der Bewegung von Christoph Rolle, also ein sog. Anti. 1866-69 und 1882-93 wirkte er als Baselbieter Landrat, 1868-69 als Ständerat und 1869-75 als Nationalrat (zur Linken gehörig), 1886-1908 als Statthalter von Arlesheim.


Literatur
Personenlex. des Kt. Basel-Landschaft, bearb. von K. Birkhäuser, 1997, 103

Autorin/Autor: Kaspar Birkhäuser