No 16

Schwarz, Samuel

geboren 5.3.1814 Mülligen, gestorben 11.3.1868 Rombach (Gem. Küttigen), ref., von Mülligen. Sohn des Samuel, Müllers an der Reuss und Grossrats. ∞ Marie Fröhlich, Tochter des Heinrich, Negotianten. Kantonsschule Aarau, Rechtsstud. in Zürich, Heidelberg und Lausanne. 1839 Fürsprech in Brugg. 1842-52 Aargauer Grossrat, 1848-68 Regierungsrat (Militär- und zeitweilig Baudirektor), 1849-51 Verfassungsrat, 1851-52 und 1866-68 Nationalrat, 1853-57 Ständerat (1855-56 Präs.). S. machte sich um die Organisation und die Ausrüstung kant. und eidg. Truppen sowie um die Gesamtkonzeption der Landesverteidigung verdient. Er setzte sich für die Gotthardbahn ein. 1866 Ehrenbürger von Brugg. 1855 eidg. Oberst.


Literatur
– O. Hunziker, Landammann Oberst Samuel S. (1814-1868) und die Übergangszeit 1850-1870 im Aargau, 1921
– Gruner, Bundesversammlung 1, 672 f.

Autorin/Autor: Patrick Zehnder