No 14

Wild, Johannes

getauft 25.4.1790 Wolfhausen (Gem. Bubikon), gestorben 9.4.1853 Wald (ZH), ref., von Bubikon und Wald. Sohn des Jakob, Baumwollfabrikanten, und der Elisabeth Bindschädler. ∞ 1) 1816 Elisabeth Weber, Tochter des Hans Jakob, Weibels, 2) 1833 Anna Carolina Hug, Tochter des Jakob Christian, Pfarrers. W. arbeitete früh in der elterl. Fabrik in Bubikon, bevor er sich ebenfalls als Fabrikant etablierte. Er besass in Wald zwei Spinnereien und eine Weberei. 1837 gründete er mit seinem Schwager Joseph Solivo in der Aue in Baden die mechan. Spinnerei Wild & Solivo sowie 1846 eine weitere Spinnerei in Wettingen. Die Fabriken in Wald verkaufte er. W. setzte in seinen Unternehmen neue Techniken ein und zählte zu den wichtigsten Industriellen des Kt. Zürich. Als Mitglied der Liberalen sass er 1831-39 und 1842-46 im Zürcher Kantonsrat. 1848-49 war er Nationalrat, wo er auf der Linie Alfred Eschers politisierte und wenig in Erscheinung trat.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 127

Autorin/Autor: Susanne Peter-Kubli