No 14

Wettstein, Oskar

geboren 26.3.1866 Zürich, gestorben 16.2.1952 Zürich, ref., von Zürich und Volketswil. Sohn des Markus, Direktors der Hypothekarbank Winterthur und Stadtrats in Zürich, und der Anna Barbara geb. Schuler. ∞ 1) 1889 Hedwig Maria Mina Adelt, Tochter des Ferdinand, 2) 1898 Agnes Erika Abeljanz, Tochter des Haruthiun, Zürcher Kantonschemikers und o. Prof. für organ. Chemie an der Univ. Zürich. Gymnasium in Winterthur, Stud. der Rechte in Zürich, Montpellier, Strassburg, Leipzig und Erlangen, dort 1889 Promotion. 1890-95 Journalist in Berlin, 1895-1914 Chefredaktor der "Züricher Post". 1903-38 PD für Journalismus und Presserecht an der Univ. Zürich sowie Mitgründer des journalist. Seminars. 1897-1914 als Demokrat im Gr. Stadtrat von Zürich, 1902-14 Zürcher Kantonsrat, 1914-35 Regierungsrat (1914 Justiz- und Polizeidirektion, 1920 Direktion des Innern und der Justiz, 1928 Erziehungsdirektion), 1914-39 Ständerat. Für die radikal-demokrat. Fraktion kandidierte W., der als ausgezeichneter Redner galt und sich als reger Publizist hervortat, 1929 erfolglos für den Bundesrat. Zahlreiche Verwaltungsratsmandate.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 124 f.
– S.G. Schmid, Die Zürcher Kantonsregierung seit 1803, 2003, 363 f.

Autorin/Autor: Bettina Tögel