Kupferzeit

Bezeichnung für die der Bronzezeit vorausgehende Spätphase des Neolithikums, in der sich in Europa die Kupfermetallurgie entwickelte. In Frankreich wird der Begriff chalcolithique synonym verwendet, in Italien eneolitico. Die Kupfermetallurgie ist zeitlich nicht eng fixiert; im Balkan wurde dieses Stadium der Technikentwicklung mehrere Jahrhunderte früher erreicht als in der Schweiz. In Bulgarien setzten der Kupferbergbau und die Metallverarbeitung (Kupfer und Gold) bereits zwischen 4500-4000 v.Chr. ein. Metallprodukte und techn. Kenntnisse verbreiteten sich der Donau entlang in Mitteleuropa. In der Schweiz fanden sich um 3700 v.Chr. zunächst v.a. in Siedlungen der Pfyner Kultur Gusstiegel und Kupfergeräte.


Literatur
Die Kupferzeit als hist. Epoche, hg. von J. Lichardus, 1991
– D. Cocchi Genick, Età del rame, 1996
– E. Pernicka et al., «Prehistoric copper in Bulgaria», in Eurasia Antiqua 3, 1997, 41-178

Autorin/Autor: Margarita Primas