No 6

Albertini, Thomas von

geboren 14.7.1829 Horn,gestorben 26.6.1921 La Punt-Chamues-ch, ref., von La Punt-Chamues-ch. Sohn des Jakob, Grundbesitzers und Landammanns. ∞ 1) Margreth von A., 2) Eva Luisa von A. Rechtsstud. in München, Göttingen, Heidelberg und Paris. Grundbesitzer in La Punt. Oberengadiner Landammann. Im Bündner Gr. Rat 1853-55, 1861-68, 1871-75, 1879-93 (1880 Standespräs.), nach 1870 Haupt der Freisinnigen. Im Kl. Rat 1869-70. Mitglied der Standeskomm. 1871-75, 1880, 1882-83. Kantonsrichter 1882-99. 1893-99 Nationalrat (liberale Mitte), Anhänger der Bundesrevision von 1872-74. Hauptförderer der Strassen über den Albulapass und im untersten Engadin. Einer der ersten Bündner Politiker, der anstelle einer Ostalpenbahn auf Zubringerlinien setzte, um die internen Verkehrsverbindungen für Landwirtschaft und Tourismus zu verbessern.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 605
– Metz, Graubünden 2

Autorin/Autor: Jürg Simonett