No 1

Tarchini, Angelo

geboren 25.3.1874 Bellano (Lombardei), gestorben 13.1.1941 Balerna, kath., von Balerna. Sohn des Serafino, Arztes, und der Virginia geb. Malugani. ∞ 1899 Lucia Fortini. T. schlug zunächst eine kirchl. Laufbahn ein und besuchte die Priesterseminare in Como und Lugano, studierte dann Jurisprudenz in Genf. Ab 1896 war er Anwalt in Balerna. Als Exponent der konservativ-demokrat. Partei sass T., der 1911-41 auch Parteipräs. war, 1897-1905, 1909-27 sowie 1931-41 im Tessiner Gr. Rat (1910 und 1939-40 Präs.), 1921 im Verfassungsrat (Präs. der Komm. zur Erarbeitung des später abgelehnten Verfassungsprojekts) und 1914-17, 1922-23, 1925-27, 1928-30, 1932-33 und 1940-41 im Nationalrat. 1924-41 amtierte er als Gemeindepräs. von Balerna und war 1927 für wenige Monate Staatsrat. T. verfasste im Auftrag des Kantons u.a. 1931-40 die "Raccolta delle leggi usuali del Cantone Ticino" (8 Bde., bekannt als "Raccolta T."). Als Parteipräs. setzte er sich für die Zusammenarbeit zwischen den Parteien ein, vertrat demokrat. Grundsätze und gehörte 1930 u.a. dem antifaschistisch gesinnten Verteidigungskollegium im Prozess gegen Giovanni Bassanesi an.


Werke
Testi giovanili (1895-1905), hg. von A. Lepori, 1992 (mit Biogr.)
Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 761 f.
Uomini nostri, hg. von A. Lepori, F. Panzera, 1989, 84-88

Autorin/Autor: Francesca Mariani Arcobello / CN