No 1

Tüfel, Hans Wilhelm

getauft 10.2.1631 Sursee, gestorben 2.3.1695 Sursee, kath., von Sursee. Sohn des Caspar, Bildhauers und Altarbauers, und der Maria Willimann. ∞ 1658 Maria Elisabeth Reymann. T. übernahm 1662 die Werkstatt des Vaters. Ab 1665 gehörte er der Lukasbruderschaft Luzern an. 1667 wurde T. zum Schützenfähnrich ernannt, 1683 zum Ratsherrn und Richter. Er war der meistbeschäftigte ländl. Barockmeister in der Luzerner Landschaft und schuf zahlreiche Einzelplastiken und Schnitzaltäre. Besonders originell sind die drei szen. Figurenretabel in der Wallfahrtskirche Mariazell in Sursee (um 1660/65).


Literatur
– P. Felder, Luzerner Barockplastik, 2004, 282-302 (mit Werkverz.)

Autorin/Autor: Peter Felder