No 2

Camuzzi, Demetrio

geboren 27.6.1858 Montagnola, gestorben 6.6.1899 Lugano, Freidenker, von Montagnola. Sohn des Agostino, Architekten. ∞ Matilde Oliviero. Stud. der Architektur am Polytechnikum Zürich, der Univ. Pavia und der Akad. von Brera in Mailand. C. war Mitglied des Liberalen Komitees des Bez. Lugano, 1885 gründete er die Società di Mutuo Soccorso dei Franchi Liberali della Collina d'Oro. Als Exponent des Liberalen Komitees nahm er an vorderster Front am Tessiner Putsch vom 11.9.1890 teil. 1892-95 war er Gemeindepräs. von Montagnola, 1892 Mitglied des Verfassungsrats, 1893-95 Grossrat und 1893-99 Nationalrat. 1895-99 hatte er das heikle Amt des Regierungskommissärs von Lugano inne. C. war Freimaurer und kämpfte am äussersten linken Flügel der Liberalen Partei. 1897 gehörte er zu den Gründern der Tessiner Unione radicale sociale, die sich für die Staatsschule, die Trennung von Kirche und Staat und die Lösung der sozialen Frage einsetzte.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 731
Architektenlex., 118

Autorin/Autor: Andrea Ghiringhelli / SK