No 1

Borella, Achille

geboren 15.8.1845 Mendrisio, gestorben 29.3.1922 Mendrisio, kath., von Mendrisio. Sohn des Francesco, Rechtsanwalts und Kantonsrichters. ∞ Luigia geb. Lanzi. Dr. iur. in Pavia. Zeichnete sich in mehreren bekannten Prozessen als geschickter Strafrechtler aus und wurde auf Bundesebene wegen seiner jurist. Kompetenz geschätzt. Von der Politik angezogen, engagierte er sich für die liberal-radikale Partei: 1877-1905 Gemeindepräs. von Mendrisio, 1877-1905 und 1917-22 angesehenes Mitglied des Tessiner Gr. Rates, 1893-1922 Nationalrat und 1905-17 herausragender Mann der Kantonsregierung. Anerkannte Führerfigur mit gemässigtem und versöhnl. Stil. Seine Politik des Verhandelns und der Öffnung gegenüber dem polit. Gegner machten ihn ab 1892 zu einem Befürworter des Proporzsystems.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 728
– G. Martinola, I diletti figli di Mendrisio, 1980, 99 f.

Autorin/Autor: Andrea Ghiringhelli / SK