No 1

Santini, Luigi

geboren 28.7.1792 Cadempino, gestorben 1840 Mailand, kath., von Cadempino, ab 1827 auch österr. Staatsbürger. Sohn des Salvatore. Ab 1811 studierte S. Mathematik, Ingenieurwesen und Architektur an der Univ. Pavia, wo er 1813 promovierte. Danach liess er sich in Mailand nieder und trat in den Dienst des Lombardo-Venezian. Königreichs. Er plante und realisierte zahlreiche öffentl. Arbeiten, v.a. Strassen und Dämme. S. entwarf u.a. Pläne für das Hafenbecken von Mantua und die Alte Börse in Triest. Er war als Assistent von Carlo Gianella massgeblich am Bau der 1828 fertiggestellten Brücke über den Fluss Tessin in Boffalora (Lombardei) beteiligt.


Archive
– ASTI, Nachlass
Literatur
BSSI, 1900, 135
– G. Martionola, «L'ing. Luigi S.», in Illustrazione ticinese, 27.1.1940, 11, 15

Autorin/Autor: Gianmarco Talamona / PTO