No 3

Bundi, Martin

geboren 19.10.1932 Sagogn, ref., von Sagogn. Sohn des Gion, Schreinermeisters, und der Anna geb. Cahenzli. ∞ Käthe Mittner, von Braggio. 1952 Lehrerpatent in Chur, Sekundarlehrer- und Geschichtsstud. an der Univ. Zürich, 1963 Dr. phil. in Zürich. 1965-97 Hauptlehrer am Lehrerseminar Chur, 1966-76 Vizedirektor. 1972-75 Churer Gemeinderat, 1975-95 SP-Nationalrat (Präs. 1985-86). 1980-81 Präs. der Komm. für Wissenschaft und Forschung, 1984-85 der Militärkomm., 1990-91 der aussenpolit. Komm., 1993-95 der parlamentar. OSZE-Gruppe. Kulturell-soziales Engagement als Präs. der Renania (rätorom. Sprachvereinigung) 1965-71, der Pro Senectute Graubünden 1983-89 und der Eidg. Nationalparkkomm. 1991-2000. Mitglied des leitenden Ausschusses des Forum Helveticum, des Vorstands der schweiz. Helsinki-Vereinigung. 1988-91 Redaktor des "Lexicon istoric retic" (LIR). Zahlreiche Forschungsarbeiten zur Geschichte Graubündens und des benachbarten Auslands.


Autorin/Autor: Adolf Collenberg