No 1

Cavelty, Luregn Mathias

geboren 1.4.1935 Schluein, kath., von Schluein. Sohn des Giacun Mathias, Bauern, und der Angelina geb. Coray. ∞ Madeleine Oetiker, von Stäfa. Gymnasium in Disentis, Rechtsstud. an der Univ. Freiburg, 1963 Dr. iur. Rechtsanwalt in Chur. 1961-64 Sekr. der Konservativ-Christlichsozialen Volkspartei, 1975-80 Präs. der CVP Graubündens. 1965-70 Landammann des Kreises Ilanz, 1965-73 Bündner Grossrat, 1971-79 Nationalrat, 1979-94 Ständerat (Präs. 1989-90). C. engagierte sich v.a. in den Bereichen Verkehr, Tourismus und Medien und war Präsident entsprechender Kommissionen. Von 1973 an präsidierte er die Bergbahnen Disentis AG, 1987-94 die Litra (Informationsdienst für den öffentl. Verkehr), 1987-98 den Verkehrsverein Graubünden und seit 1997 die Cuminanza Rumantscha Radio e Televisiun (CRR). Seit 1996 Präs. der Schweizer Patenschaft für Berggemeinden.


Literatur
Gasetta Romontscha, 30.12.1994; 4.1.1995

Autorin/Autor: Adolf Collenberg