No 5

Wenger, Otto

geboren 14.10.1910 Nidau, gestorben 20.9.1999 Esselbach (Bayern), von Pohlern. Sohn des Johann Ernst, Tierarztes, und der Marie Magdalena geb. Jenni. ∞ 1973 Therese Tschanz, Tochter des Walter. Dr. med., 1937-41 Oberarzt an der Psychiatr. Klinik Breitenau in Schaffhausen, 1942-43 IKRK-Delegierter in Deutschland, ab 1943 in Indien und im 1947 gegr. Pakistan. Ab 1949 Leitung der Tochtergesellschaften der Ciba, ab 1953 der Oerlikon-Bührle in Indien. Bei seiner Rückkehr in die Schweiz 1958 wurde W. Direktor der Oerlikon-Bührle. Als Präs. des Vereins für tibet. Heimstätten in der Schweiz stellte er 1962 den erfolgreichen Antrag zur Aufnahme von 1'000 Flüchtlingen. 1963-72 war er Stadtpräs. von Nidau und 1963-71 FDP-Nationalrat. Er setzte sich als Mitglied in rund 40 Kommissionen ein, v.a. zu Aussenpolitik, Entwicklungshilfe, Verkehr und Wirtschaft. 1974 eröffnete er eine psychiatr. Praxis in Bern.


Literatur
Berner Ztg., 14.10.1980
Der Bund, 14.10.1980

Autorin/Autor: Diego Hättenschwiler