Mullen

Ehem. polit. Gem. BE, Bez. Erlach, seit 1946 Teil der polit. Gem. Tschugg am Südosthang des Jolimont. 1764 66 Einw.; 1850 75; 1900 55; 1941 52. Der Hof M. (1185 und 1221 curia de Mulnet) gehörte zur Abtei St. Johannsen (Kloster Erlach) und kam mit der Reformation 1528 an Bern. Der Weiler M. wurde 1474 als Teil der Herrschaft Erlach bernisch (Landgericht Ins, innerer Viertel), ab 1832 polit. Gemeinde. Haupterwerbszweig war der Ackerbau. Die alte Bindung an Tschugg innerhalb der Kirchgem. Erlach und die Schulgemeinschaft (Schulhaus in Tschugg) gaben den Ausschlag für den Anschluss der Kleingemeinde.


Literatur
– H.-R. Egli, Die Herrschaft Erlach, 1983

Autorin/Autor: Anne-Marie Dubler