No 9

Christen, Jean-Rodolphe

geboren 22.3.1934 Moudon, gestorben 12.8.1997 Zollikofen, ref., von Seeberg. Sohn des Rodolphe, Landwirts. ∞ Elisabeth Wälti, Tochter des Paul, Beamten im EMD. 1951-52 Handels- und Verkehrsschule Lausanne. 1954-58 Postbetriebsbeamter, 1958-62 Sekretär im damaligen Bundesamt für Mechanisierte und Leichte Truppen (BAMLT), 1964 dort Instruktionsoffizier. 1971 Besuch der Gunnery School Royal Armour Corps Lulworth (GB). 1971-73 Chef Panzererprobung im Versuchsstab Mechanisierte und Leichte Truppen (MLT). 1973-74 Weiterbildung an der Armor School Fort Knox (USA). 1975-78 Chef der Stabsstelle Planung im BAMLT, 1979-81 MLT-Schulkommandant in Thun, 1981-84 MLT-Waffenchef und Direktor des BAMLT. 1985-86 Kommandant der Mechanisierten Division 4, 1987-91 des Feldarmeekorps 1. Als Ausbildungschef der Armee (1992-95) und Chef Heer (1996) gestaltete er die Armeereform 95 massgeblich mit und machte sich einen Namen als Verfechter eines menschenorientierten kommunikativen Führungsstils. Der sportbegeisterte C. war in diversen Sportorganisationen tätig, u.a. 1992-96 Vizepräs. des Schweiz. Landesverbands für Sport. Verwaltungsrat der Feintool-Gruppe.


Literatur
– E. Wetter, E. von Orelli, Wer ist wer im Militär?, 1986, 36
NZZ, 30.12.1996; 13.8.1997

Autorin/Autor: Christoph Zürcher