No 37

Frey, Johann Baptist

geboren 26.12.1776 Olten,gestorben 20.1.1836 Breitenbach, kath., von Olten. Sohn des Johann Baptist ( -> 36). ∞ Magdalena Munzinger, von Olten. 1802 Deputierter in der "Pariser Consulta", weshalb er "Pariserhänsel" genannt wurde. 1803 Solothurner Grossrat und vom Juni bis Okt. Mitglied des Kl. Rats, 1811 Oberamtmann von Olten, 1813 Tagsatzungsgesandter. 1814 führte F. mit Josef Munzinger den Widerstand gegen die durch einen Putsch an die Macht gekommene patriz. Restaurationsregierung der Hauptstadt. Er floh nach Como, wurde nach freiwilliger Rückkehr verhaftet, dann im Aufstand vom 2.6.1814 befreit. Das Scheitern dieses Aufstands zwang F. zur erneuten Flucht bis zum Erlass der Amnestie gegen Jahresende. 1816 wurde F. von der Regierung wegen Widersetzlichkeit aus dem Oltner Schulrat und vom Besuch der Gemeindeversammlungen ausgeschlossen. Erst 1831 kehrte er als Oberamtmann von Olten-Gösgen in die Politik zurück. 1833 fungierte er als Oberamtmann von Dorneck-Thierstein.


Literatur
– H. Dietschi, 170 kleine Oltner Biogr., Ms., o.J., 95-98 (StadtA Olten)
Olten 1798-1991, 1991, 48-51

Autorin/Autor: Martin Eduard Fischer