No 1

Grieb, Ernst August

geboren 16.10.1845 Burgdorf, gestorben 1.10.1928 Burgdorf, ref., von Burgdorf. Sohn des Ludwig, Käseexporthändlers. ∞ 1873 Susanna Magdalena Krähenbühl, Tochter des Samuel. Schulen in Burgdorf, dann Welschlandaufenthalt. Zur kaufmänn. Ausbildung ein Jahr in Livorno und vier Jahre in Moskau. 1878 übernahm G. zusammen mit seinem Bruder Adolf das Käseexportgeschäft seines Vaters (Ludwig Grieb & Co.), dem er bis 1910 vorstand. Mitglied des Bürgerrates Burgdorf. Präs. der Schützengesellschaft und Mitbegründer der Pferdezuchtgenossenschaft Burgdorf. Als Oberstbrigadier der Infanterie leistete er 1890 im Tessin unter Oberst Arnold Künzli Aktivdienst. Sein Bekanntheitsgrad, den er dadurch erlangt hatte, erleichterte ihm die Wahl in den Nationalrat, dem er 1890-93 als Radikaldemokrat angehörte.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 168 f.

Autorin/Autor: Christoph Zürcher