No 1

Rogivue, Auguste

geboren 13.4.1812 Saint-Saphorin (Lavaux), gestorben 24.4.1869 Lausanne, ref., von Châtillens und Saint-Saphorin. Sohn des Daniel-Gabriel, Rechtsagenten in Vevey, und der Anne-Françoise-Louise geb. Sider. ∞ 1841 Sophie-Aloysia-Thérésia Troxler, Tochter des Ignaz Paul Vital Troxler. 1839 Lic. iur. in Lausanne, 1842 Anwaltspatent. Rechtsanwalt in Lausanne. 1843-46 Untersuchungsrichter, 1846-50 Kantonsrichter, ab 1845 zudem Lehrtätigkeit an der Univ. Lausanne. Ab 1854 widmete sich R. ganz der Lehre. 1847-51 wirkte er als ao. Prof. für röm. Recht, 1852-58 als o. Prof. für Zivilrecht und 1855-58 als Rektor. 1841-45 war er radikaler Waadtländer Grossrat, 1842 Stadtrat in Lausanne und von Juni bis Dez. 1853 Ständerat. 1858 zog R. sich aus gesundheitl. Gründen zurück, blieb aber von 1855 bis zu seinem Tod Mitglied der Waadtländer Anwaltskammer. 1826 Mitglied der Studentenverbindung Belles-Lettres, 1829 der Zofingia.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 834
Professeurs Académie Lausanne, 509 f.

Autorin/Autor: Gilbert Marion / AL