• <b>Benigno Soldini</b><br>Porträt (Ausschnitt) aus einer Lithografie, welche die Mitglieder des Nationalrats der Jahre 1849–1850 zeigt (Bernisches Historisches Museum).

No 4

Soldini, Benigno

geboren 18.11.1811 Chiasso, gestorben 24.5.1852 Chiasso, kath., von Chiasso. Sohn des Bernardo, Spediteurs, Gemeindepräs. von Chiasso und Tessiner Grossrats, und der Rosa geb. Usuelli. Bruder von Carlo ( -> 5) und Giuseppe ( -> 6). Ledig. Kollegium bei den Serviten in Mendrisio und Kollegium Gallio in Como, Rechtsstud. an der Univ. Pavia mit Abschluss 1833. 1834-52 Anwalt und Notar in Chiasso. 1847 Freiwilliger im Sonderbundskrieg und 1848 am Mailänder Aufstand gegen Österreich. 1843-52 radikalliberaler Gemeindepräs. von Chiasso und 1848-52 Nationalrat. S. war Mitglied der Società dei Carabinieri (Schützengesellschaft) und wurde aus polit. Gründen ermordet.

<b>Benigno Soldini</b><br>Porträt (Ausschnitt) aus einer Lithografie, welche die Mitglieder des Nationalrats der Jahre 1849–1850 zeigt (Bernisches Historisches Museum).<BR/>
Porträt (Ausschnitt) aus einer Lithografie, welche die Mitglieder des Nationalrats der Jahre 1849–1850 zeigt (Bernisches Historisches Museum).
(...)


Literatur
BSSI, 1964, 96
– Gruner, Bundesversammlung 1, 759

Autorin/Autor: Christian Luchessa / CHM