No 1

Fusoni, Antonio

geboren 28.9.1857 Lugano, gestorben 21.9.1914 Lugano, Freidenker, von Lugano. Sohn des Giuseppe, Grundbesitzers, und der Maria geb. Doninelli. ∞ 1903 Panchita Albina Cattoretti. Nach der obligator. Schule in Lugano (1864-72) und einer Handelsausbildung in Frauenfeld, den Niederlanden und Böhmen war F. 1886-1914 Kaufmann in Lugano. 1900-04 und 1912-13 amtierte er als Gemeinderat sowie 1900-04 als Bürgermeister von Lugano. 1898-1913 sass er als Liberalradikaler im Tessiner Gr. Rat (Präs. 1905) und von März 1913 bis Sept. 1914 im Nationalrat. F. gehörte zu den Förderern und Führern der sog. Estrema Sinistra, der radikalen Fraktion des Tessiner Liberalismus. Er war Mitglied des SBB-Verwaltungsrats (Kreis 5), Gründungsmitglied und ab 1889 Mitglied des Verwaltungsrats der Banca popolare di Lugano sowie Mitglied der Verwaltungsräte der elektr. Strassenbahn und des Krematoriums von Lugano.


Literatur
– Gruner, Bundesversammlung 1, 739 f.

Autorin/Autor: Mario Redaelli / CN