24/07/2015 | Rückmeldung | PDF | drucken | 

Parsonz

Ehem. polit. Gem. GR, Kreis Surses, Bez. Albula, bildet seit 1979 mit Riom die polit. Gem. Riom-P. P. liegt auf einer westl. Terrasse im Oberhalbstein. 1156 Presan, dt. früher Präsanz. 1850 123 Einw.; 1900 113; 1970 81. Die Burg Rauschenberg wurde vermutlich durch die 1200 erwähnten milites der Reichenberg erbaut. Später gehörte sie den Dedual, die im 13. Jh. bischöfl. Vasallen waren. Von der Burg, die noch 1617 erwähnt wurde, sind heute keine Spuren mehr vorhanden. 1475 Weihe der Kapelle St. Nikolaus. Kirchlich gehörte P. zu Salouf, dann 1641-1726 zu Riom. 1663 wurde die durch Kapuziner erbaute barocke Kirche mit einem bemerkenswerten Chorgestühl und Malereien eingeweiht (1969 restauriert). Zu P. gehört das alte Meiergut Salaschigns mit der 1508 erw. Kapelle St. Bartholomäus. Mit der Entwicklung des tourist. Zentrums Savognin ab 1950 gab es eine Verlagerung von der Landwirtschaft in den Dienstleistungssektor. Mit Riom besteht seit 1969 und mit Cunter seit 1977 ein Schulkonsortium. P. besitzt einen romanischsprachigen Kindergarten.


Literatur
Kdm GR 3, 1940, 250-258
Gem. GR
Heimatbuch Riom-P., 2000

Autorin/Autor: Gion Peder Thöni