28/11/2007 | Rückmeldung | PDF | drucken | 
No 3

Hasler, Eveline

geboren 22.3.1933 Glarus, von Altstätten. Tochter des Walter Schubiger. ∞ 1958 Paul H., Sohn des Josef. Stud. der Geschichte und Psychologie in Freiburg und Paris. Lehrerin. Verfasserin erfolgreicher Kinder- und Jugendbücher ("Komm wieder, Pepino" 1967, "Die Hexe Lakritze" 1979), die mehrfach international ausgezeichnet und für Film, Fernsehen und Rundfunk bearbeitet wurden. Daneben verfasste sie Gedichte ("Freiräume" 1980) und ab ihrem biogr. Romandebüt 1979 ("Novemberinsel") Geschichtsromane, in denen sie schweiz. Lokalgeschichte darstellte, so in "Anna Göldin. Letzte Hexe" (1982) die letzte Hexenverbrennung, in "Ibicaba" (1986) die Auswanderung von Schweizern nach Südamerika oder in "Tells Tochter" (2004) das Leben der Julie Bondeli. H., die in Ronco sopra Ascona lebt, hat sich in ihren letzten Publikationen wiederholt mit ihrer Wahlheimat auseinander gesetzt ("Aline oder die Erfindung der Liebe" 2001, "Spaziergänge durch mein Tessin" 2002). 1968 Diploma of Merit Hans-Christian-Andersen-Preis, 1978 Schweiz. Jugendbuchpreis, 1980 Preis der Schweiz. Schillerstiftung, 1991 Buchpreis der Stadt Zürich, 1994 Kulturpreis der Stadt St. Gallen.


Literatur
Lex. der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur seit 1945, 1997, 463-465

Autorin/Autor: Franziska Meister