No 2

Morf, Doris

Konsultieren Sie diesen Artikel auf der neuen HLS-Webseite (Beta-Version)

geboren 17.9.1927 St. Gallen, gestorben 27.8.2003 Zürich, ref., von Zürich, Fällanden und Winterthur. Tochter des Karl Keller, selbstständigen Konstrukteurs, und der Elisabeth geb. Wenger. ∞ 1) 1949 Peter Jakob M., 2) 1989 André Kaminski. Stud. der Germanistik, Geschichte und Journalistik in Zürich. Drei Jahre Korrespondentin für versch. Zeitungen in New York. 1960-75 Verlegerin in Zürich. 1970-77 SP-Gemeinderätin in Zürich, 1975-90 Nationalrätin. M. engagierte sich in der Kultur-, Bildungs- und Umweltpolitik. 1984-90 Mitglied der Parlamentar. Versammlung des Europarats. 1992-97 Präs. der schweiz. Kommission der Unesco, 1993-97 Vertreterin der Schweiz im Exekutivrat der Unesco. Ab Mitte der 1960er-Jahre Autorin von Romanen, Dreh- und Kinderbüchern. Für „Das Haus mit dem Magnolienbaum“ (1964) erhielt sie den Jubiläumspreis des schweiz. Lyceum-Clubs. 1966 Anerkennungspreis der Stadt Zürich.


Archive
– SLA, Nachlass
Literatur
NZZ, 29.8.2003

Autorin/Autor: Susanne Peter-Kubli